Dankessprüche und Dankeschöngedichte

Wer einem nahestehenden Menschen einfach mal Danke sagen möchte, der findet in der Kategorie Dankeschöngedichte und Dankessprüche mehrere schöne Verse und Sprüche, um einer bedachten Person zu danken für das Geleistete. Es gibt viele Vorkommnisse, für die ihr einer lieben Person einfach mal herzlichst Danke sagen möchtet. Für diese Anlässe findet ihr auf der gedicht-welt das passende Gedicht. Vielleicht ist diese Person immer für euch da, wenn ihr Sie braucht. Sie stellt euch immer eine Schulter, an der ihr euch anlehnen könnt. Vielleicht fühlt ihr euch in der Nähe einer bestimmten Person immer sehr wohl und wollt euch für dieses sichere Gefühl der Wärme und Zuneigung mit netten Zeilen Bedanken.

danke-sagen

Foto: Rita Köhler / www.pixelio.de

Egal ob es Reime für einen Verwandten, einen Freund/Freundin oder warme Worte für einen netten Arbeitskollegen/Arbeitskollegin sein soll, Sie finden viele Gedichte und Sprüche um einfach mal Danke zu sagen.
Unter Umständen sind sie der Chef einer Firma oder leiten ein Team, das tolle Arbeit geleistet hat. Auch dann finden sie hier schöne Zeilen, um ihren Mitarbeitern für die aufrichtige und ehrliche Arbeit zu danken. Die Worte einer Danksagung erfreuen das Team zusätzlich und es ist ein Zeichen, dass die geleistete Arbeit gewürdigt wird.

Worte des Dankes in Gedicht- und Spruchform

Die Zeit, die ich mit euch verbrachte
so manche davon mit euch auch lachte
verheißt mir, an euch noch lange zu denken
und bin überwältigt von all den Geschenken.

Ich danke auch für die lieben Worte
dem Händedruck der kräftigen Sorte
der mich bestärkt nach all mein Tun
gemächlich erstmal auszuruhn.

Der Abschied ist stets hausgemacht
der eine weint, der andere lacht
der Übergang wird alles richten
es gilt die Werte umzuschichten.

Ihr Lieben hier an Ort und Stelle
ich an meiner Haustürschwelle,
wo auf jeden das Seine wartet
und die Herausforderung von Neuem startet.

Mit diesen Worten möchte ich Danke sagen

© Ute Nathow

Dem Selbstlauf überlässt du unsere Freundschaft nicht,
wenn die Stimmung am Tag einbricht,
weißt immer einen guten Rat,
bevor noch größeres Unheil naht.

Selbstverständlich ist das nicht,
es mir aus der Seele spricht,
das Dankeschön, dass es dich gibt,
dieses Wort, welches so beliebt.

Der Anlass dafür liegt immer begründet,
sehr oft in einer Umarmung mündet,
diese Möglichkeit habe ich heute nicht,
so bleibt mir indes doch ein Gedicht.

Dir dafür zu danken aus meinem Mund,
braucht nicht immer einen besonderen Grund.
So nimm diese Botschaft mit in den Tag,
ich dich dafür von Herzen sehr mag.

© Ute Nathow

Immer weißt du einen Rat
wenn ich dich um Hilfe bat
wo aussichtslos ich glaubend lag
Zeit wird es, dass ich danke sag.

© Ute Nathow

Der Geschenke Übermacht
womit zum Fest an mich gedacht
hat mich tief im Herz berührt
dir mein Dank dafür gebührt.

© Ute Nathow

Du mir deine Zeit abknappst
mich aus meinem Untun schnappst
denn Trauerklöße brauchst du nicht
der Dank mir aus der Seele spricht.

© Ute Nathow

Glücklich von euch bedacht zu sein
wurde ich aus Verlegenheit ganz klein
um so lauter bin ich heute
herzlichen Dank ihr lieben Leute.

© Ute Nathow

Immer wenn es flau im Bauch
und ich liebe Menschen brauch
steht offen euer Herz für mich
für all eure Hingabe bedanke ich mich.

© Ute Nathow

Ihr Eltern habt mich liebevoll geprägt
keine Schatten um mich gelegt
dafür danke ich euch unsäglich
es macht für mich alles erträglich.

© Ute Nathow

Ich danke dir für die angenehme Arbeitsluft
die manchmal droht unter der dicken Kluft
zu platzen wie ein Seifenblase
in der schaffenden Arbeitsphase.

© Ute Nathow

Wir machen uns für den Chef oft krumm
schaut er denn zu uns mal rum
bekommen trotzdem keinen krummen Rücken
weil wir Kollegen zusammen rücken.

© Ute Nathow

Mit dir Kollege unter einem Dach
der mich hält ganz schön Schach
halte ich es bis zum Schachmatt aus
auch wenn es ein verrücktes Haus.

© Ute Nathow

Verknüpft im gleichen Arbeitsgang
knuffen wir Fünf Tage lang
schätze ich deine Stetigkeit,
den Fleiß und deine Menschlichkeit.

So schwingt heut nicht die Kaffeetasse
ich ein nettes Wort hier lasse
danke Kollege dass es dich gibt
der mit mir den Tag an schiebt.

© Ute Nathow

Unsere Freundschaft ist der wahre Schatz
hat immer bei mir einen verankerten Platz
denn ohne dich wäre mein Leben karg
und ich wäre halb so stark.

© Ute Nathow

Wir beide passen auf den schmalsten Steg
als sei er unser gemachter Weg
der durch Gleichsinn niemals wankt
dir sei heute einfach mal dafür gedankt.

© Ute Nathow

Mit dir kann ich Träumen, Weinen, Lachen
wie es nur wahre Freunde machen
und bin dafür dankbar so sehr
ich gebe dich niemals wieder her.

© Ute Nathow

Du bist das Beste was ich bekommen konnte
ohne anzustehen, ohne Gesten
du stehst mir von allen am nähesten.

© Ute Nathow

Unserer Freundschaft gibt mir Stärke und Halt
ist wohltemperiert und niemals kalt
wie beste Freunde das zu pflegen tun
zu helfen statt nur auszuruhen.

Du bist eine Freundin wie sie im Buche steht
immer eine frische Brise zwischen uns weht
das gefällt mir ungemein
und lässt uns unzertrennlich sein.

© Ute Nathow

Nur weil es dich gibt
weiß ich wie man liebt.

© Ute Nathow

Nur du liebe Mutter hast ein Innenleben was nach außen dringt
uns immer wieder auf die Beine bringt
mit Liebe und Gelassenheit
für ein Dankeschön ist es höchste Zeit.

© Ute Nathow

Du lässt uns immer spüren wie wichtig wir sind
hast immer eine Lösung geschwind
verwandelst Stürme in lauen Wind
es bedankt sich dafür, dein dich liebendes Kind.

© Ute Nathow

Danke sagen für eine Geldspende

Wer empfindet helfen zu können
ohne uns die Tür einzurennen
weiß was Hilfe wirklich ist
wenn du nicht ganz glücklich bist.

Der Zuwendung deren Sie uns bedenken
welches Sie uns jährlich schenken
hilft uns für das Kindes Wohl
ermöglicht selbst ein Ruhepol.

Der Dank uns aus dem Herzen spricht
die Spende wirkt wie Lebenslicht
für unseren lieben Sonnenschein
wird es große Hilfe sein.

Herzlichen Dank für die Spende

© Ute Nathow

Danke nach Spende an Verein

Aktives Leben im Verein
lässt viele von uns glücklich sein
fördert Blockaden abzustreifen
und in sich selbst heranzureifen.

Ihre Spende macht es möglich
für die wir alle danken unsäglich
um dieses Wachsen und Gedeihen
nicht durch Untun zu entzweien.

© Ute Nathow

für die Kitabetreuer/in

Unsere Kinder wurden Ihnen ans Herz gelegt
wurden von Ihnen gehegt und gepflegt
behütet während wir auf den Beinen
stets mit Fürsorge um die emsigen Kleinen.

Unser Dank sei Ihnen ans Herz gelegt,
Sie haben wirklich viel bewegt
nehmen die Zeit nicht einfach nur hin
und sehen in Dankesworte den rechten Sinn.

Mit Dank für Ihre aufrichtige Art
sei an dieser Stelle nicht gespart,
die Sie den Kindern entgegen brachten
bei Ihren Job den Sie hier machten.

All die Liebe nehmen wir mit
für den nächsten aufregenden Schritt
der aus ihnen nun Schulkinder macht
für Sie immer die liebe Sonne lacht.

© Ute Nathow

Was scheint der Tag manchmal verhext,
an dem du in der Klemme steckst,
stößt schon früh auf Widerstand,
als sei der Kopf wie ausgebrannt.

Nichts scheint richtig anzulaufen,
haaresträubend ist es zum Schnaufen,
wäre da nicht der Arbeitskollege,
der da kreuzt die Arbeitswege.

Einen wie du, mit besserer Laune,
locker wie ‚ne Gänsedaune,
durchschaut im Nu die Geistesfalle,
den suchen sie wahrscheinlich alle.

Mit netten Worten der Höflichkeit,
niemals fahrig und suchend Streit,
hast du das Zeug ein guter Freund zu sein,
trägt mein Tag mal kein Sonnenschein.

© Ute Nathow

Wir haben mit dir einen Juwel
daraus machen wir keinen Hehl
einen der 25 Jahre hier schrubbte
der sich als wahrer Kollege entpuppte.

Bemerkenswert ist dein Talent
der keine müde Ausrede kennt
wenn Not am Mann zum Tagesgeschehen
können wir dich im Team hier sehen.

Du leistest auch mal ‚ne Stunde mehr
und findest deinen Weg hier her
durch deine geschätzte Stetigkeit,
den Fleiß und deine Menschlichkeit.

Dies alles hier mal Lob einfährt
fühl dich geachtet und geehrt
mit Dankesworte die hier angebracht
mit dir zu arbeiten uns Freude macht.

© Ute Nathow

Mir es nunmehr am Herzen liegt
wo leise sich der Abschied wiegt
ein herzlich Wort an euch zu richten
bevor sich Stuhl und Schreibtisch lichten.

Die Schaffenszeit den Weg sich bahnte
anfangs mir nur Grausen schwante
unvorstellbar die Arbeitsjahre
besser einen Lottogewinn einfahre.

Mit Lotto hatte ich kein Glück
ging statt dessen mit euch ein Stück
da ward ich besser aufgehoben
habt mit mir die Zeit angeschoben.

Was nützt mir Gold und Edelstein
hätte ich die Zeit verbracht allein
reich habt alle ihr mich gemacht
die ihr in Würdigkeit an mich gedacht.

Ich bewahre diesen Schatz gut
und nehme heute meinen Hut
damit er mir nicht vom Kopfe fällt
da er beim Verneigen bekanntlich nicht hält.

© Ute Nathow

Kinder geben einem das ganze Leben Kraft,
sind sie erwachsen, hat man es bis zur Ziellinie geschafft.
Aber diese Ziellinie ist nur ein Querschnitt.
Man nimmt sie nur nicht mehr in den Urlaub mit.

Nun sind sie es, die uns mit Überraschungen begegnen.
Es sollen für mich rote Rosen regnen.
Stehen unerwartet mit Fünfzig rote Rosen in der Tür,
mit den Worten:Mutter wir danken dir.

Nun rückt mein Leben in ein anderes Licht,
das glaubte ich ja im Leben nicht.
Arrangierten für mich einen Flug in luftigen Höhen,
entführten mich, um die Welt auch einmal von oben zu sehen.

Mit einer Träne im Auge, gerührt vor so viel Glück,
gebe ich hiermit ein herzliches Dankeschön zurück.
Was sind schon Veränderungen an Lebensjahren,
wir werden uns immer unsere Liebe zueinander bewahren.

© Ute Nathow

Hunderte Male hast du Butterbrote geschmiert,
hunderte Male den Boden poliert.
Hunderte Male die Fenster von Staub befreit,
für dich Mutter bleibt übrig, die wenigste Zeit.

Jedes und alles in seiner Zahl benannt,
erreicht die Größe unbekannt.
Aber zählt man indes die Dankeschön,
da bleibt man schon im Ansatz stehn.

Jetzt ist mal eine Runde Schluss,
dies sofort sich ändern muss.
Erholung steht an erster Stelle,
jetzt gibt’s die perfekte Welle.

Mutter, lass dich verwöhnen in einen Tempel
mit ausgesuchtem Kräuterstempel.
Wohlwollend lasse dich einfach fallen,
als Dankeschön von uns allen.

deine Kinder

© Ute Nathow

Das Gedicht vortragen ist ein alter Brauch,
so steh ich hier und tu es auch,
das Auswendiglernen ist mir abhanden gekommen,
und wird mir bestimmt nicht krumm genommen.

Ehe ich stottere, wie war das nochmal,
zählt doch meiner Worte Wahl,
zur richtigen Zeit am richtigen Ort,
hier bei euch zu sein und nicht weit fort.

Das Jahr begleitete so manchen Schreck,
das stecktet ihr mit Bravur weg,
ihr schöpft immer wieder neuen Mut,
und seid im Herzen edel und gut.

Ihr seid meine Stütze all die Tage,
wobei ich mich so manchmal frage,
wie schaffen sie das alles nur,
ist Liebe ihre Wunderkur.

Wer aufwächst in Geborgenheit
meistert das Leben zu jeder Zeit
dank eurer unermüdlichen Quelle
seien hier meine Worte an dieser Stelle.

© Ute Nathow

Im Strudel vieler Alltagspflichten,
bist du da, um es zu richten,
wenn Not an Mann beim Zeitgeschehen,
und die Haare zu Berge stehen.

Ohne dich würde manches nicht machbar sein,
gibst so oft dein Stelldichein,
reichst wortlos deine helfende Hand,
und bist im wahrsten Sinne ein Garant.

Ein Garant, der niemals tobt,
immer auch unsere Arbeit lobt,
mit einem lieblichen Lächeln im Gesicht,
wenn die Zeit im Nacken sticht.

Das Dankeschön kommt heut als Gedicht,
es mir aus dem Herzen spricht,
legst deine Zeit in Fürsorge an,
ich dir gar nicht genug danken kann.

Unser Miteinander möge niemals entzweien,
ohne dich würde nichts gedeihen,
jeder einzelne wird dir Gleiches tun,
wenn deine Hände müde ruhen.

© Ute Nathow

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort,
mit euch hier zu feiern gebührt jenes Wort.
Wer, wie wir, aufwächst in Geborgenheit
meistert das Leben zu jeder Zeit.

Wir haben von euch viel Gutes erfahren,
das können wir sagen, nach all den Jahren
ihr Eltern habt uns den besten Start gegeben,
Liebe und Fürsorge war euer Bestreben.

Ihr Eltern seid unsre Stütze an all den Tagen,
wobei wir uns so manchmal fragen,
wie schaffen sie das alles nur,
es ist der Liebe Wunderkur.

Ob beim Heranwachsen oder beim Entdecken
musstet ihr einiges an Geduld reinstecken,
und schöpfet daraus immer wieder Mut
und seid im Herzen edel und gut.

Ihr Eltern habt uns auf den richtigen Weg gebracht
so sei dieses Gedicht für euch hier gedacht.
Niemals soll euch Leid widerfahren,
und sagen hier Dankeschön von Herzen nach all den Jahren.

Ihr Eltern seid unsre unermüdliche Quelle,
dies seien hier unsere Worte an dieser Stelle.
Wir verehren euch im höchsten Maß
und wünschen euch heute mit allem viel Spaß.

© Ute Nathow

Ohne euch würde manches nicht machbar sein,
gebt so oft euer Stelldichein,
reicht uns wortlos die helfende Hand,
und seid im wahrsten Sinne ein Garant.

Ermöglichtet uns wohlgewogen
Urlaub, der uns nach (Ort) hingezogen
mit eurem großzügigen Verwöhnpaket
damit es uns allen dort gut geht.

Das Dankeschön kommt heut als Gedicht,
es uns aus dem Herzen spricht,
ihr Eltern habt den Urlaub liebevoll geprägt
er hat uns alle tief bewegt.

Vielen Dank für die schönen Ferien

© Ute Nathow

Danksagung nach Geburt

Zu mir gehört ein Sonnenschein
lebensfroh und noch so klein
dessen Start nicht ganz einfach war
und fühlt sich heute wunderbar.

Geborgen und mit Liebe verwöhnt
habe ich ihr Leben verschönt
welche nun meinen Namen trägt
mein Herz nun ewiglich für sie schlägt.

Eure Zuwendungen und Aufmerksamkeiten
werden uns sehr lange begleiten
so sei der Dank euch zugesprochen
der Annehmlichkeiten für viele Wochen.

Herzlichen Dank für euer Bemühen und eure Zuwendungen

© Ute Nathow

Ihr Eltern seid meine Stütze jeden Tag
wobei ich mich so manchmal frag,
wie schaffen sie das alles nur,
ist es der Liebe Wunderkur?

Ich habe von euch viel Gutes erfahren,
das kann ich schon sagen, nach all den Jahren.
ihr Eltern habt mir den besten Start gegeben,
Liebe und Fürsorge ist euer Bestreben.

Ob beim Heranwachsen oder beim Entdecken,
müsst ihr einiges an Geduld reinstecken,
und schöpft daraus immer wieder Mut
und seid im Herzen so lieb und gut.

Ihr Eltern habt mich auf den Weg gebracht
zur Musik, die mir viel Freude macht.
Ihr Eltern seid meine unermüdliche Quelle,
das sei hier mein Dankeschön an dieser Stelle.

© Ute Nathow

Danke sagen an einen Arzt

Im Bauch ward noch ne Menge Platz
für unseren zu erwartenden Schatz
es schien ihm dort nicht zu gefallen
tragend die Sorge von uns allen.

Das Licht schien ihm am Herzen zu liegen
da half uns auch kein langes Verbiegen
sondern die Hilfe einer erfahrenen Hand
welche es in Ihrer fand.

Es glückte die Ankunft der winzigen Maus
doch plötzlich setzte ihr Herzlein aus,
größer konnte die Sorge nicht sein
beherzt griffen Sie in den Notfall ein.

Dank Ihres Einsatzes in größter Not,
wo Angst, Tränen und Sorge sich bot,
ging der kleine Motor wieder an,
ich Ihnen dafür nur danken kann.

Heute lächelt unser Sonnenschein
nichts kann schöner im Leben sein
geholt durch Ihre Besonnenheit
sind sie für uns von Einzigartigkeit.

Mögen Sie allen solch Glück bescheren
die Ihre Arbeit und Können stets ehren
mögen Sie immer den Kampf um Leben gewinnen
die sich auf Ihre Erfahrung besinnen.

© Ute Nathow

(Name) mein Geburtstagskind
wo ist die Zeit nur hin geschwind
man tafelt dir die Torte auf
mit einer neuen Zahl darauf.

Du bist als Herzstück stets bereit
freundlich sorgsam jederzeit
legst Hand an, wo man deiner bedarf
selbst dort, wo man nach Steinen warf.

Unsere Freundschaft ist Leidenschaft
gibt mir Halt und auch mal Kraft
trubelt es mal um uns rum,
bleiben unsere Seelen nicht stumm.

Das Reden hilft mir ungemein
so muss es unter Freunden sein
drum fühle ich mich dir verbunden
welch wahre Freundin ich gefunden.

Liebe (Name), du unermüdliche Quelle,
mein Dankeschön sei an dieser Stelle
für dich ein passendes Gedicht
welches mir aus dem Herzen spricht.

© Ute Nathow

Dank einem besonderen Menschen

Heute ist der Tag gekommen,
und ich habe mir Zeit genommen,
dich mal unter die Lupe zu nehmen,
nimm dir Zeit, dich zu bequemen.

Deine geschätzte Stetigkeit,
Humor, der Fleiß und Ehrlichkeit,
sind dir auf den Leib geschrieben,
bist unverwechselbar du selbst geblieben.

Mit dir zu leben, berührt mich sehr,
hattest du es auch manchmal schwer,
dem Selbstlauf überlässt du nichts,
über alles hinweg dein Slogan sprichst.

Nicht machbar, geht dir gegen den Strich,
bist beim Erreichen nicht zimperlich,
du gibt’s uns Kraft und machst uns stolz,
klopfst des Morgens 3 mal auf Holz

Tust Gutes und bist dir immer treu,
traust dich vorwärts, ohne Scheu,
nimmst Herausforderungen als erste Wahl,
nicht zu beziffern mit nur einer Zahl.

Ich habe von dir viel Gutes erfahren,
wurde behütet in all den Jahren,
du hast mir den besten Start gegeben,
Liebe und Fürsorge ist dein Bestreben.

Du hast uns auf den Weg gebracht,
es beispielgebend gut gemacht.
Du bist meine unermüdlichen Quelle,
das sei hier mein Dankeschön an dieser Stelle.

© Ute Nathow

an den Paten

Ich bin dein kleines Patenkind
und lernte für dich ganz geschwind
ein Gedicht ganz viel Stunden
um dir zu danken, heute zum Runden.

Keiner hat mir aufgetragen
dir heute für alles Dankeschön zu sagen,
für die viele schöne Zeit
die wir verbringen nur zu zweit.

Schnell haben wir uns beide entdeckt,
wieviel Freude in uns steckt,
wenn wir zwei die Tage verbringen,
spielen lachen und gemeinsam singen.

Oft kann ich es kaum erwarten,
bis wir unsere Tage starten
im Zoo, im Schwimmbad oder beim Bauen,
genieße ich immer dein Vertrauen.

Du bist so cool wie keiner hier,
ich habe immer viel Spaß mit dir
und ist der Tag heute erst vorbei,
dann freu ich mich schon wieder auf uns zwei.

Unsere Tage kann uns keiner nehmen,
bei dir kann ich mich immer anlehnen
bleibe gesund und fit für mich
ich will dir sagen, ich liebe dich.

© Ute Nathow

Da taucht urplötzlich ein Video auf,
mit einer mir ungeahnten Aufnahme drauf,
die 20 Jahre in der Schublade lag,
kam durch Zufall an den Tag.

Seit Kenntnis dessen der Puls vibriert,
Übertragungstechnik wird anvisiert,
noch mehr Aufregung geht bald nicht,
Herzensfreude Bände spricht.

Die Abspieltechnik für VHS Kassette,
ich doch besser nicht eingetauscht hätte,
nun steh da und komme nicht weiter,
meine Fluppe wird immer breiter.

Meine Freude zum Trauertanz mutiert,
der Aufregungspegel leicht rotiert,
frage ringsrum alles ab,
alle schütteln die Köpfe schlapp.

Da fällt es mir doch nachtens ein,
du könntest meine Rettung sein,
digitalisierst als Hobby allerlei
und hast die brauchbare Technik dabei.

Deine Gefälligkeit ist Herzensgüte,
ein Scheinchen kommt dir nicht in die Tüte,
so danke ich dir von Herzen sehr,
nur drücken ist von Weiten schwer.

© Ute Nathow

Mein Tagtraum sind Gedanken an dich,
wie wohl gesonnen fühl ich mich,
wenn der Puls hundertachtzig schlägt,
und mein Gefühl die Liebe trägt.

Wenn es dämmert oder graut,
mein Herz noch lange nach dir schaut,
als sei es meine innere Uhr
welches sagt ‚gedulde dich nur‘.

In wenigen Stunden wäre ein neuer Tag,
um dir zu sagen, wie sehr ich dich mag,
aber, solang kann ich nicht warten,
und muss schnell doch die E-Mail starten.

Du bist mein Halt in meinem Leben,
nichts Schöneres kann es für mich geben,
dieses Gefühl dich gefunden zu haben,
ist eines der schönsten Erden Gaben.

© Ute Nathow

Danke an Fluthelfer

Es schüttete aus dem Himmelsdach
tagelang und gab nicht nach
gab uns nicht einen Sonnenstrahl
das fehlende Licht war eine Qual.

So bäumte sich das Wasser auf
das einst gemächlich floss im Lauf
welches sonst so friedlich gebettet
und weiß nicht mehr wie es sich rettet.

Nun irrt es quer durchs halbe Land
und wird von Tausenden gebannt
stoppen lenken leiten
Tausende es begleiten.

Ihr Helfer in der großen Not
verhindert den Lauf der uns bedroht
ihr seid das Licht zwischen Himmel und Erde
der Trumpf der unglücklichen Menschenherde.

© Ute Nathow

an den Lehrer

Ehrbar geht die Zeit zur Neige
spielten Sie hier die erste Geige
ehrbar blicken wir zurück
vermittelten Sie uns vom Leben ein Stück.

Wir durften Ihren Humor erleben,
haben uns oft Ihr Verständnis gegeben,
Zuhören eines Ihrer größten Gaben war,
hier geht eine Stärke, das ist uns klar.

Wir nehmen den Fortgang nicht einfach nur hin
und sehen in Dankesworte den rechten Sinn
mit Dank für Ihre aufrichtige Art
sei an dieser Stelle nicht gespart.

Ihnen sei Wohlergehen ans Herz gelegt,
zu Hause ein neues Leben gelebt
im Ruhestand mit all Ihren Lieben
das wünschen Ihnen alle, die hier geblieben.

© Ute Nathow